OE (.." />) zum Kerblauf Bad König 2019:

Start zum Hauptlauf über 8,4 Kilometer in Bad König. Mit der Nummer 5 der spätere Sieger Jürgen Reiser. (Foto: TSG Bad König)

Jürgen Reiser läuft im Odenwald ungefährdet zum Sieg

Weiten-Gesäßer Jürgen Reiser legt beim Bad Königer Kerblauf die 8,4 Kilometer in 31:22 Minuten zurück und gewinnt souverän.

BAD KÖNIG - Lediglich 18 Sportler starteten am vergangenen Sonntag beim 4. Bad Königer Kerblauf über die längste Distanz von 8,4 Kilometer. Dazu kamen von der TSG Bad König drei Staffeln mit insgesamt zehn Läuferinnen und Läufern. –

Über die lange Distanz war Jürgen Reiser (M45) vom TSV Weiten-Gesäß eine Klasse für sich. Nach 31:22 Minuten überquerte er die Ziellinie mit großem Vorsprung auf den Zweitplatzierten Frank Lauser (KSV Reichelsheim), der 33:56 min benötigte und damit Schnellster der Altersklasse M50 war. Es folgte in 34:17 min der Sieger der M55: Werner Stojetz vom SC Güttersbach.

Bei den Frauen nur vier waren am Start ging der Sieg an Sandra Walter vom SV Mörlenbach in 40:57 Minuten. Es folgten Sabine Schmidt (SV Falken-Gesäß/41:31) und Sabine Kube (KSV Reichelsheim/45:27).

Halb so lang war der Lauf der Mittelstrecke, der mit nur acht Teilnehmern noch schwächer besetzt war. Die ersten fünf Plätze gingen an die TSG Bad König. Ungefährdet lief Tim Uster (16:27) auf den ersten Platz vor Vladislav Dubik (17:48) und Laurenz Reichert (20:02). Auf Rang vier im Gesamteinlauf erreichte Jana Kunkelmann (20:05) das Ziel. Im Jugendlauf über 2100 Meter waren die Sportler der TSG Bad König fast unter sich: Acht der elf Teilnehmer gehören dem gastgebenden Verein an, der die ersten sechs Ränge belegte. Die mit Abstand beste Zeit legte mit 7:41 min Florian Budel vor. Auf ihn folgte mit Sarah Köcher (8:08) bereits das schnellste Mädchen.

Relativ gut besetzt war mit 26 Teilnehmern der Schülerlauf über 1,4 Kilometer für die Altersklassen U10 bis U12. Die Zwillingsbrüder Tom und Tim Nikel belegten die ersten beiden Plätze. Tom war mit 5:22 min um sieben Sekunden schneller. Dritter wurde Finley von der Gönna vom TSV Erbach (5:27).

luh | 11.09.2019