Carlayl Wenz vom SC Beerfelden qualifiziert sich über 1500m für die Deutschen Seniorenmeisterschaften
  12.07.2022 •     Kreis Odenwald , Berichte


Kreiseinzelmeisterschaften Teil 2 in Erbach

Sportler aus insgesamt 20 Vereinen fanden am Samstag den Weg in den Erbacher Sportpark, um bei bestem Leichtathletikwetter um Kreismeistertitel und gute Leistungen zu kämpfen.
Enttäuscht zeigten sich die Veranstalter über die geringe Teilnehmerzahl an Odenwälder Sportlern. Die gut organisierten Wettkämpfe werden dagegen immer mehr von auswärtigen Vereinen besucht. So werteten Leichtathleten aus Aschaffenburg, Ober-Ramstadt, Seligenstadt, Oggersheim, Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain, Rimbach, Gelnhausen, Ludwigshafen und Darmstadt die Meisterschaften in der Kreisstadt deutlich auf. Die stärksten Leistungen der Gäste zeigten Erik Bräuer (DJK Aschaffenburg) in der M14 im Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,68m und Jonas Harner (TV Gelnhausen) mit 15,15s im 110m-Hürdenlauf der MU20.
Die wenigen Odenwälder Sportler überzeugten jedoch mit einigen überregional hochwertigen Ergebnissen, allen voran Carlayl Wenz vom SC Beerfelden. In der M35 überquerte er nach einem couragierten Lauf über 1500m in 4:25,15min die Ziellinie und unterbot damit die Qualifikationsnorm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften (4:32,00min) deutlich.
Luis Yves Bauder (TSG Bad König) zeigte in der M13 seine Vielseitigkeit und holte sich im 75-mSprint (10,65s), 60m-Hürdenlauf (10.66s) und mit starken 50m im Ballwurf drei Einzeltitel. Im Hochsprung der gleichen Altersklasse dominierte Joel Ens (TSV Erbach), der glänzende 1,54m überqueren konnte. Vereinskamerad Tim Mehm durfte sich in der MU20 über den Titelgewinn mit neuer Bestleistung von 1,85m freuen.  Weitere bemerkenswerte Hochsprungergebnisse erzielten die Nachwuchs-Springerinnen der TSG Bad König, allen voran Franziska März mit ihrem Siegessprung über 1,23m in der W11 und Luisa Seegbers mit 1,14m in der W10.  Anabel Deister (TSV Erbach) belegte mit 1,08m den zweiten Platz, konnte sich jedoch im 50m-Sprint (8,67s) und Ballwurf (21m) die Titel sichern.
Gute 1,30m schaffte Lara Balles (TSG Bad König) in der W12 im Hochsprung. Im 75-Sprint siegte sie in 11,62s knapp vor Pauline Navratil (TSV Erbach, 11,68s) und Anna Maria Wenz (SC Beerfelden, 11,86s). Der Titel im Ballwurf ging mit 27m an Marlene Daber (TSV Erbach).  Weitere Titel im Hochsprung der weiblichen Teilnehmerinnen erkämpften sich Anna-Lena Bolle (TSV Erbach, W13, 1,36m), Thessa Heusel (TSV Weiten-Gesäß, W14, 1,37m), Solveig Lippmann (TSV Erbach, W15, 1,40m), Nele Navratil (TSV Erbach, WU18, 1,46m) sowie Anna Seidel (TSV Kirch-Brombach, Frauen, 1,43m).
Spannende Entscheidungen lieferten sich die Athleten der M10.  Über 50m lag Milo Engel in 8,55s knapp vor Julian Hupp (beide TSV Erbach, 8,61s), Jonas Reeg (TSG Bad König, 8,82s) und Paul Meisinger (TSV Kirch-Brombach, 8,85s). Im Hochsprung siegte Jonas höhengleich mit 1,05m vor Paul. Im Ballwurf landete Jonas´ weitester Wurf bei guten 34,50m. Damit verwies er Julian (33,50m) und Paul (31,0m) auf die Plätze zwei und drei.
Flotte 100m-Sprints absolvierten die Erbacher Ruben Heinzel (M14, 12,78s) und Vincent Selig (M15, 12,89s). Vereinskamerad Lukas Heckmann (MU20) war mit 11,74s über 100m und 23,82s über 200m der schnellste Läufer aller Altersklassen.
Die kompletten Ergebnisse Wertung können hier aufgerufen werden