DM in Leipzig: Titel und Hessenrekord für Kevin Kranz
  16.02.2019 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Sehr guter Auftakt für die hessischen Leichtathleten bei den deutschen Hallenmeisterschaften. In der Arena Leipzig gewann Kevin Kranz (Sprintteam Wetzlar) den Titel über 60 Meter in 6,59 Sekunden, im Vorlauf hatte der 20-Jährige seinen Landesrekord auf herausragende 6,56 Sekunden verbessert. Platz zwei im Finale sicherte sich Michael Pohl (6,67/Sprintteam Wetzlar), Rang sieben ging an Steven Müller (6,74/LG ovag Friedberg-Fauerbach). „Der Titel war nicht so überraschend wie im Freien. Trotzdem fühlt er sich richtig gut an“, sagte Kranz nach seinem Coup. Das Video auf hessenschau.de.

Bei den Frauen gab es eine Medaille für eine Wahl-Hessin: Rebekka Haase (Sprintteam Wetzlar) lief in 7,32 Sekunden auf Platz drei. Den Titel gewann die 22-jährige Lisa Marie Kwayie (Neuköllner SF), die bei der DM ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr absolvierte. Die Berlinerin steigerte ihre persönliche Bestzeit um 19 Hundertstel. Auf Platz zwei lief Alexandra Burghardt (7,30/LG Gendorf Wacker Burghausen). Das Video auf hessenschau.de.

Gianluca Puglisi holte für den Königsteiner LV einen Platz auf dem DM-Podest. Im Weitsprung wurde sein bester Versuch mit 7,59 Metern vermessen - Rang drei. Das Video auf hessenschau.de.

Auch Luke Campbell holte sich eine Medaille. Der Langhürdler von der LG Eintracht Frankfurt lief über 60 Meter Hürden in 7,81 Sekunden ebenfalls auf den dritten Platz. Das Video auf hessenschau.de.

Über 3.000 Meter war die LG Eintracht Frankfurt mit zwei Athleten erfolgreich, über die im Vorfeld so gut wie nichts bekannt gewesen ist: Sam Parsons setzte sich in 7:53,71 Minuten vor Amos Bartelsmeyer (7:54,39) durch. Das Video auf hessenschau.de. Als Neunter lief ihr Vereinskollege Marvin Heinrich über die Ziellinie (8:15,46). Einen Rang dahinter kam Kilian Schreiner (8:21,46/ASC Breidenbach) ins Ziel.

Platz neun ging an Patrizia Römer (ESV Jahn Treysa) im Kugelstoßen mit 15,29 Metern.

Zu den Ergebnissen