HLV VERBANDSRATSSITZUNG
  28.11.2023 •     HLV , HLV Termine , Verbandsnews


Der HLV-Verbandsrat hat auf seiner Sitzung am vergangenen Samstag im Kulturzentrum Buseck die Weichen für das Jahr 2024 in der hessischen Leichtathletik gestellt.

Mit der Wahl des neuen Fachwartes für Senioren, einigen Ordnungsänderungen, 4 Ehrungen und vor allem der Verabschiedung des Haushaltes für das Jahr 2024 standen viele Themen auf der Agenda der 2. Verbandsratssitzung im Jahr 2023. (siehe Tagesordnung).

Zur Einleitung hat Klaus Schuder aktuelle Themen aus dem Verband kurz angesprochen und vorgestellt, zum Beispiel die Ausrichtung der Deutschen Hallenmehrkampfmeisterschaften am 20. und 21. Januar 2024, die der HLV gemeinsam mit Eintracht Frankfurt in der Leichtathletikhalle Kalbach ausrichtet.

Anschließend stellte der Geschäftsführer Sport das Schwerpunktthema Leistungssport im HLV mit einem ausführlichen und äußerst informativen Vortrag vor und vermittelte Wer den Leistungssport ausmacht, Was im Leistungssport gemacht wird und Wohin der Leistungssport gehen soll, bzw. will. Dabei verdeutlichte er, dass nur in einem gut funktionierenden Zusammenspiel von allen Beteiligten im Leistungssport (Hauptamt, Ehrenamt, Athlet:innen, Heimtrainer:innen, Vereine, Partner:innen, etc.) eine erfolgreiche Arbeit möglich ist. Hierfür ist eine vertrauensvolle und offene Kommunikation aller Beteiligten ein wesentlicher Baustein.

Nach der Aussprache zu den Berichten, hatte Klaus Schuder die Ehre 3 Mitglieder des Verbandsrates für ihre langjährige und herausragende Arbeit in der Leichtathletik, ob im Verein, Kreis oder Verband zu danken.

So erhielten Hans-Christian Ohm und Manuel Odey die HLV-Ehrennadel in Bronze und Stefan Wellenhöfer die HLV-Ehrennadel in Silber. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch an die Geehrten und vielen Dank für den großen und unermüdlichen Einsatz im Sinne der hessischen Leichtathletik!

Zu seiner eigenen Überraschung wurde Klaus Schuder im Anschluss selbst mit der DLV-Ehrennadel in Silber geehrt, für seine mittlerweile über 40 Jahre währenden Tätigkeiten in der Leichtathletik, sei es als Übungsleiter und Vorstandsmitglied im Verein, als Mitarbeiter in den Wettkampfbüros zahlreicher Meisterschaften auf Kreis- und Landesebene, oder eben auch als HLV-Präsidiumsmitglied, dem er nunmehr seit über 15 Jahren angehört und dessen Präsident er seit 2019 ist. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für das großartige Engagement.

Im nächsten Tagesordnungspunkt wurde der Haushaltsvorschlag für das Jahr 2024 behandelt. Durch die kurzfristige krankheitsbedingte Abwesenheit des Vizepräsidenten Finanzen, Lutz Ernst, übernahm die Vorstellung der Geschäftsführer Verbandsmanagement Thorsten Kertz. Er konnte einen ausgeglichenen Haushalt präsentieren, in dem auch Projektmittel zur Entwicklung der hessischen Leichtathletik vorgesehen sind. Mit diesem möchte der HLV im nächsten Jahr den eingeschlagenen Weg der Modernisierung fortsetzen. Der Haushalt wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Bei den folgenden Wahlen wurde der bisher schon sehr engagierte und kommissarisch tätige Fachwart Senioren Peter Machner einstimmig in das Amt gewählt. Wir wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Tätigkeit und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Einen Kandidaten für das Amt des/der Vizepräsidenten/Vizepräsientin Kreise gab es leider nicht. Hier folgt aus der Versammlung der Aufruf an die Kreise des HLV, geeignete Kandidat:innen in ihren Reihen bis zur nächsten Sitzung des Verbandsrates im Frühjahr 2024 zu suchen, insbesondere in den Regionen Nord, Mitte und Süd.

Zum Abschluss wurden Anträge aus dem Fachausschuss Kreise zur Verwaltungs- und Ehrenordnung genehmigt, so wie die überarbeitete Gebührenordnung. Alle Dokumente werden zeitnah auf der HLV-Homepage eingestellt.

Mit den Worten „lasst uns den Jahresausklang nutzen um neue Kraft zu tanken für die anstehenden Aufgaben im neuen Jahr!“ bedankte sich Klaus Schuder bei den Teilnehmer:innen und beendete die Sitzung.


Zugehörige Dateien