Hochspringer Victor Vogt verpasst knapp persönlichen Rekord
  13.09.2021 •     Kreis Odenwald , Berichte , Presse


Leichtathlet aus Bad König springt bei seiner ersten deutschen U 16-Meisterschaft auf Rang acht. Lina Bohländer Vierte über 1500 Meter bei hessischen Titelkämpfen.

BAD KÖNIG - Bei der deutschen Leichathletik-Meisterschaft der Jugend U 16 in Hannover hat Victor Vogt (Bad König) den achten Platz im Hochsprung belegt.

Bei seinem ersten Start bei einem nationalen Titelkampf fand Vogt nach Anlaufschwierigkeiten in den vergangenen Wochen diesmal schnell seine gewohnt gute Technik. So stellte die Einstiegshöhe von 1,70 Meter kein Problem dar. Auch die folgenden Höhen (1,75, 1,79 übersprang er. Bei 1,82 Meter zeigte Vogt zwei gute Versuche, konnte diese Höhe, welche eine neue persönliche Bestleistung dargestellt hätte, an diesem Tag jedoch nicht überwinden.

Es siegte Amdi Gaye vom TSV Klausdorf mit 1,92 Meter, höhengleich Zweiter wurde Jason Lee Hoppe vom SC Hansa Stuhr.

Lina Bohländer (LG Odenwald/TSG Bad König, U 18) im 1500-Meter-Lauf sowie Lukas Koch (TSV Kirch-Brombach, U 20) im Speerwurf starteten bei den hessischen Jugendmeisterschaften. Bohländer konnte sich das gesamte Rennen über in der Spitzengruppe halten. Sie verbesserte mit 4:49,31 Minuten auch ihre persönliche Bestzeit um über sieben Sekunden. Das bedeutete im engen Rennen Platz vier, keine halbe Sekunde hinter der Dritten und weniger als eineinhalb Sekunden hinter Hessenmeisterin Svea Regina (4:47,96) vom TV Wetzlar.

Lukas Koch fand im Speerwurf-Wettkampf in Gelnhausen nicht zu seinen guten, in den vergangenen Wochen im Training gezeigten Würfen, die regelmäßig über 50 Meter weit flogen. Bei der Hessenmeisterschaft kam er mit 46,30 Metern auf Platz sechs. Sieger Tim Schneider /LG Wettenberg) warf 52,66 Meter weit.

Quelle: Odenwälder Echo vom 11.09.2021