Leichtathletik: Odenwälder Sportler räumen ab
  03.07.2022 •     Kreis Odenwald , Berichte , Presse


Sarah Köcher sprintet zum Hessenmeistertitel, Luis Bauder siegt im Mehrfachsprung. Und auch eine Staffel triumphiert.

GELNHAUSEN - Bei den hessischen Meisterschaften der Jugend U 20 und U 16 in Gelnhausen am vergangenen Wochenende waren die Sportlerinnen und Sportler des Leichtathletikkreises Odenwald sehr erfolgreich. Allen voran Sarah Köcher (W 20) und Luis Bauder (M 13), beide von der LG Odenwald/TSG Bad König, die jeweils zwei Hessische Meistertitel erringen konnten.

Köcher, letztjährige Süddeutsche Meisterin der U 18 über 800 Meter trat über zwei Mittelstreckendistanzen an. Sie konnte dabei sowohl die 800 m in einem starken Schlussspurt in 2:17,43 Minuten vor Constanze Paoli (2:18,43) für sich entscheiden, als auch am Tag darauf die 1500 Meter.

Luis Bauder, noch der M13 angehörend, startete in der M14. Über die für ihn ungewohnte Hürdenhöhe der U 16 kam er in den Endlauf und belegte dort den fünften Platz. Im Mehrfachsprung (einem Fünffachsprung, der den Dreisprung vorbereitet) holte Bauder bereits im Februar den Titel bei den Hallenmeisterschaften. Er konnte sich in Gelnhausen auch beim Freiluft-Wettkampf durchsetzen und gewann mit 16,52 Meter. Im Stabhochsprung konnte er ebenso den Titel mitnehmen, er siegte mit 2,40 m - der zweitbesten Höhe, die ein Odenwälder Sportler in diesem Alter im Stabhochsprung jemals erzielt hat.

Einen weiteren Titel gab es für Max Baier (TV Fränkisch-Crumbach) im Hammerwerfen der M 15. Er verbesserte sich auf die Weite von 59,64 Meter und deutete damit an, dass er auch bei der deutschen Meisterschaft der U 16 in Bremen in zwei Wochen zum Favoritenkreis gehört.

Ferner gab es noch zwei Podestplätze: Patrick Lorenz, eigentlich Spezialist über die 400-m-Hürden, entschied sich in Gelnhausen für einen Start auf der Kurzhürdenstrecke. Mit 15,47 Sekunden holte der Sportler der TSG Bad König knapp hinter Markus Wagenleitner vom Königsteiner LV (15,39.) die Silbermedaille und sicherte sich in der U 20 zudem das Ticket für die deutsche Meisterschaft in Ulm Mitte Juli. Eine weitere Silbermedaille konnte Vincent Selig von der LG Odenwald/TSV Erbach erlaufen. Im 300-m-Hürdenlauf kam der Leichtathlet in guten 46,38 Sekunden ins Ziel.

Zudem fanden die südhessischen Meisterschaften in den Langstaffeln statt. Die beste Leistung eines Odenwälder Teams erreichte dabei die 3x1000-m-Staffel der LG Odenwald mit Severin Erb, Patrick Lorenz und Bjarne Aelken. Mit einer Zeit von 8:58 Minuten blieben die Odenwälder als einzige Staffel des Tages unter der Neun-Minuten-Marke und wurden Südhessischer Meister der M 20.

Quelle: Odenwälder Echo vom 29.06.2022