Viermal glänzt Gold
  10.02.2024 •     Kreis Odenwald , Berichte , Presse


Odenwälder Leichtathletik-Nachwuchs überzeugt bei den hessischen Winterwurf-Meisterschaften

Bei den hessischen Winterwurf-Meisterschaften am vergangenen Samstag im Wurf-Leistungszentrum in Frankfurt am Main sind die Odenwälder Hammerwerfer stark in die neue Saison gestartet und haben gleich drei Hessentitel mit nach Hause gebracht.

Mit persönlicher Bestleistung von 71,43 Metern sicherte sich Max Baier vom TV Fränkisch-Crumbach bei der Jugend U18 den hessischen Meistertitel. Damit steigerte er seine Bestleistung gegenüber dem gleichen Zeitpunkt des letzten Jahres um acht Meter und setzte sich damit an die Spitze der deutschen und europäischen Bestenliste.

Winterwurf-Meisterschaften haben längst Tradition

Auch seine Fränkisch-Crumbacher Vereinskollegin Candyce Bonjean holte sich mit 62,74 Metern bei der weiblichen Jugend U18 den Hessentitel. Der Bad Königer Tom Baumann (Eintracht Frankfurt) holte mit Bestleistung von 54,04 Metern den dritten Titel in den Odenwald. Zudem ging Bronze bei der weiblichen Jugend U20 mit 36,90 Metern an Juliette Bizet vom TV Fränkisch-Crumbach.

Nicht zu schlagen war auch der neue Hessenmeister im Diskuswurf, Stian Aelken von der LG Odenwald/TSG Bad König in der Altersklasse M14, der den ersten Wettkampf mit dem neuen, schwereren Wurfgewicht bewältigen musste. Bereits das Einwerfen unter den Augen seines Heimtrainers Jochen Lorenz funktionierte bei Aelken gut und gab Sicherheit für den Wettkampf. So waren letztlich auch fünf seiner sechs Wettkampfversuche gültig und zeigten eine hohe Konstanz. Die Weiten lagen zwischen 28,12 und 30,02 Meter. Besonders erfreulich, dass das Diskus-Talent neben dem Gewinn des Hessenmeistertitels auch gleich die Marke von 30 Metern überbieten konnte. Zweitplatziert in Frankfurt war Karl Schunk von der LG Reinhardswald, der bei seinem besten Versuch 28,33 Meter erzielte.

Die Winterwurf-Meisterschaften haben inzwischen eine beachtliche Tradition. Die Werfer wollten sich – wie ihre Kollegen aus den Sprint-, Lauf- und Sprungbereichen, die jährlich Hallenmeisterschaften durchführen – auch in der Wintersaison messen. Daher werden bundesweit Winterwurfmeisterschaften in den Disziplinen Diskus-, Speer- und Hammerwurf ausgetragen.